pfarrberg lichtenhain

Aussichtspunkt und Rastplatz Pfarrberg Lichtenhain

GPS-Koordinaten: N50° 56.600 E14° 13.537 (N50° 56' 36.028" E14° 13' 32.228")

Wenn wir der Hauptstraße am Friedhof in Lichtenhain vorbei folgen stoßen wir nach ein paar Metern auf die Sebnitzer Straße. Überquert diese und lauft auf den mit einem Wegweiser am Sportplatz ausgeschilderten Feldweg hinauf auf den rund 358 m hohen Pfarrberg. Sind die Aussichten vom Panoramaweg schon sehr schön, so sind diese nicht mit dem sich uns von hier oben bietenden Panorama zu vergleichen. Kein Baum, kein Haus versperrt unseren Blick. Vom Pfarrberg aus ist ein unverbauter Rundblick möglich.

Oben auf dem Pfarrberg angelangt können wir auf dem Rastplatz mit Tisch, Bänken und kleiner Schutzhütte eine Picknick-Pause einlegen und die herrliche Panorama-Aussicht genießen. Die Pfarrberg-Aussicht ist einer (wenn nicht der beste) Aussichtspunkt in der hinteren Sächsischen Schweiz. Links neben dem uns zu Füßen liegenden Lichtenhain verschwindet die Alte Hohe Straße im Wald am Hochbusch. Der hohe Berg mit dem Aussichtsturm ist der bei Sebnitz. Hinter Lichtenhain sind die Dörfer Ottendorf und unser Wanderziel Saupsdorf zu erkennen. Rechts davon grüßt uns der Aussichtsturm auf dem Weifberg bei Hinterhermsdorf. Daneben schaut der Turm des Ferienlagers auf der Endlerkuppe bei Ottendorf aus dem Wald heraus. Gehen wir auf die Westseite des Berges, so eröffnet sich uns ein weiter Blick auf das Elbtal mit den uns bekannten Tafelbergen, auf den Adamsberg, den Weinberg und Mittelndorf .

Der Pfarrberg ist jedoch auch in der regionalen Historie bekannt geworden. Am 14. Oktober 1756 kam es hier zu Beginn des Siebenjährigen Krieges (1756 – 63) zu einem hitzigen Gefecht zwischen sich nach Böhmen zurückziehenden Österreichern und sie verfolgenden preußischen Husaren. Die in diesem Kampf gefallenen ca. 95 Österreicher, zumeist Kroaten, wurden am nächsten Tag an Ort und Stelle in Massengräbern beerdigt. Auch 5 preußische Husaren fanden hier den Tod. So verkündet es uns eine am Rastplatz aufgestellte Informationstafel.

Übersichtskarte


Größere Karte anzeigen

Anfahrt nach Lichtenhain

- Anfahrt von Dresden über die A 17 bis zur Autobahn-Abfahrt Pirna. Hier in Richtung Pirna fahren und auf die B 172 in Richtung Bad Schandau auffahren. Folgt der B 172 über Königstein nach Bad Schandau. In Bad Schandau die Elbbrücke überqueren und nach etwa 500 m links auf die Staatsstraße S 154 in Richtung Sebnitz abbiegen und diese bis zum Parkplatz in Lichtenhain befahren.

- Anfahrt Autobahn A 4 bis zur Abfahrt Burkau, dann weiter über Bischofswerda – Neustadt und Sebnitz in Richtung Bad Schandau auf der Staatsstraße S 154 bis zum Parkplatz in Lichtenhain fahren.

   
   

   
TCVN Flag Counter
TCVN Flag Counter - Thecoders.vn
© Sächsische Schweiz Magazin 2012 - 2017