zeughaus kirnitzschtal

Zeughaus - Ausflugsgaststätte im Elbsandsteingebirge

Die Ausflugsgaststätte Zeughaus im Nationalpark Sächsische Schweiz ist ein bei Wanderern im Zschand-Gebiet der hinteren Sächsischen Schweiz sehr beliebtes Ausflugslokal mit einer langen Historie. Das Zeughaus gehört, nach der Eingemeindung von Ottendorf im Oktober 2012, zur Großen Kreisstadt Sebnitz und liegt direkt am bekannten Malerweg, der hier vorbei führt.

Die Geschichte des Alten Zeughauses begann Mitte des 17. Jahrhunderts. Es diente in seinen Anfängen ausschließlich für Jagdzwecke. Das Gebiet der hinteren Sächsischen Schweiz war sehr wildreich und so ist es nicht verwunderlich, dass hier kurfürstliche Hofjagden des sächsischen Hofes veranstaltet wurden. Das Zeughaus diente dabei zur Aufbewahrung der dazu benötigten "Jagdwerkzeuge".

Später, mit Aufkommen des Fremden-und Ausflugsverkehrs in der Sächsischen Schweiz in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, entstand im Zeughaus eine Gastronomie und die Möglichkeit, preiswert ein Nachtlager zu bekommen. In der Mitte der 1970er Jahre wurde des Zeughaus geschlossen und ich kann mich erinnern, dass wir Ausflügler im Sommer an einem Imbißstand am Zeughaus etwas zu essen und zu trinken bekamen. Im Mai 2000 erwarben Marc Henkenjohann und Marcus Ziegler das Gebäude (ehemals Marc Henkenjohann & Marcus Ziegler GbR - u.a. auch Betreiber der Berggaststätte Papststein,  des Berghotel & Restaurant Großer Winterberg, des Gasthaus "Am Kuhstall" und der Berggaststätte Pfaffenstein) und machten aus dem herunter gekommenen Gebäude wieder ein gastronomisches Schuckstück, welches den Namen "Ausflugsgaststätte" wieder verdient.  Bei Ausflugswetter in der Saison, vor allem aber an Wochenenden, ist hier viel Betrieb und die freundliche und flotte Bedienung hat ordentlich zu tun.

Heute bekommen die Gäste hier wieder Speisen und Getränke, können sich sowohl im Gastraum bzw. auf der Terasse des Biergartens stärken und bei einem kühlen Getränk oder Kaffee und Kuchen inmitten der Natur zu Füßen des Großen Teichstein relaxen. Die Speisen sind, wie auch in den anderen Restaurants der Betreiber, von guter Qualität, frisch gekocht mit zum Großteil aus der Region stammenden Produkten.

Die modernen und sauberen Toilettenanlagen sind in einem separaten Gebäude hinter dem Zeughaus-Gebäude zu finden und vom Biergarten aus über einen kleinen Weg zu erreichen.

Auch für Rollifahrer ist das Zeughaus ein lohnendes Ausflugsziel, da die Zeughausstraße für Rollstuhlfahrer gut befahrbar ist. Der Biergarten ist über einen kleinen Weg am Ende des Biergartens erreichbar.

Restauration "Altes Zeughaus"
Zeughausstraße 5
01855 Kirnitzschtal

Internet: "Altes Zeughaus"

Telefon: 035974 - 55800

Öffnungszeiten Altes Zeughaus:
April - Oktober täglich
von 11:00 Uhr bis mindestens 18:00 Uhr

GPS-Koordinaten:  N50° 54.62058 E14° 17.85342  (N50° 54' 37.235" E14° 17' 51.205")

Kartenansicht Zeughaus


Groessere Karte anzeigen

Anfahrt und Parken Zeughaus

wanderparkplatz neumannmühle
Der beliebteste und meist genutze Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Zeughaus ist der Wanderparkplatz Neumannmühle. Informationen und Anfahrtsbeschreibung zum Parkplatz findet Ihr im Beitrag Wanderparkplätze im Kirnitzschtal. Eine direkte Anfahrt zum Zeughaus ist mit dem Pkw. nicht möglich, da die Zeughausstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Ihr müßt also wandern ;).

"Hütte am Zeughaus"

Die "Hütte am Zeughaus" ist malerisch und ruhig am Zeughaus gelegen, ein idealer Ausgangspunkt für Kletterfreunde und Wanderer, die eine preiswerte Unterkunft inmitten der Natur der Hinteren Sächsische Schweiz suchen. Die "Hütte" ist Gruppen bis 30 Personen geeignet, Schlafsack bitte mitbringen. Die Verpflegung erfolgt in Selbstversorgung. Es steht eine Küche mit Kochgelegenheit und Kühlschrank zur Verfügung. Gegessen wird im Gemeinschaftsraum. Die Hütte am Zeughaus ist einge gute und preiswerte Möglichkeit der Übernachtung.

GPS-Koordinaten Hütte:  N50° 54.6042 E14° 17.847  (N50° 54' 36.252" E14° 17' 50.82")

Nationalpark-Informationsstelle "Zeughaus"

Die Nationalparkverwaltung des Nationalparks Sächsische Schweiz unterhält in einem Gebäude neben dem Zeughaus eine Informationsstelle, in der Ihr interessante Informationen zur historischen Jagdnutzung des Gebietes, zu seinen (ausgestorbenen und noch vorhandenen) Tierarten oder zur Lage und Bedeutung von Salzlecken vermittelt bekommt. Wer die Zeughausstraße in Richtung Zeughaus wandert, der kommt zum Beispiel an einer rechts neben der Straße gelegenen und mit einem Hinweisschild kenntlich gemachten Salzlecke vorbei ... .

Öffnungszeiten der Informationsstelle Zeughaus

Mai - September:     10:00 - 18:00 Uhr
April und Oktober:   10:00 - 16:00 Uhr

Wanderungen im  Zschand-Gebiet

Das Zeughaus ist für viele Wanderfreunde Ausgangspunkt für Wanderungen. Vom Zeughaus aus erreicht man über verschiednene hier von der Zeughausstraße abzweigende Wanderwege bekannte und in der Öffentlichkeit weniger geläufige Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte im Zschand-Gebiet und der Hinteren Sächsischen Schweiz, so zum Beispiel den Aussichtspunkt auf dem nahen Teichstein, den Großen Winterberg, den Winterstein oder die Hickelhöhle.

Bilder Altes Zeughaus

Die Bilder von der Wanderung zum Zeughaus könnt Ihr in der Bildergalerie Altes Zeughaus sehen.

 

Stand: April 2013

   
   

   
TCVN Flag Counter
TCVN Flag Counter - Thecoders.vn
© Sächsische Schweiz Magazin 2012 - 2017