Aussichtspunkte und Felsentor auf dem Kleinstein

Die Hintere Sächsische Schweiz ist der eher ruhige, beschauliche Teil der Sächsisch - Böhmischen Schweiz. Hier findet man Ruhe, viel Natur, weniger Touristen und viele schöne Ausflugsziele und Aussichtspunkte. Ein bei Touristen und Besuchern der Sächsischen Schweiz doch relativ unbekanntes Ausflugsziel findet sich im Kirnitzschtal in der Hinteren Sächsischen Schweiz - der Kleinstein mit der Kleinsteinhöhle. Der Kleinstein ist bei Wanderern relativ wenig bekannt und damit nicht so überlaufen wie andere bekannte Sehenswürdigkeiten und Wanderziele. Als Besucher möchte man glatt sagen, daß dieser geringe Bekanntheitsgrad auch seine guten Seiten hat. Denn die Kleinsteinhöhle ist eines der schönsten Felsentore der Sächsischen Schweiz und die relative Ruhe hier zu genießen ist einfach schön. Die Kleinstein-Höhle ist zwar Kleiner und weniger eindrucksvoll als zum Beispiel die Felsentore auf dem neuen Wildenstein (Kuhstall) oder das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz, dafür umso schöner. Aber nicht nur das Felsentor macht den Kleinstein für Wanderer und Bergsteiger interessant. Hier gibt es, neben vielen verschiedenen Kletterwegen, auch zwei Aussichtspunkte mit einer sehr schönen Aussicht auf das Kirnitzschtal und die Bergwelt der Hinteren Sächsischen Schweiz.


Anreise zum und Parken am Kleinstein

Anreise und Parken am Kleinstein sind unkompliziert. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Sturmbauers Eck, der nicht weit vom Aufstieg zum Kleinstein liegt. Informationen zu diesem Wanderparkplatz findet Ihr im Beitrag "Wanderparkplätze im Kirnitzschtal", so daß ich mir hier weitere Ausführungen dazu ersparen kann. Die Anfahrt ins Kirnitzschtal mit Pkw kann sowohl über Bad Schandau als auch über Sebnitz - Saupsdorf erfolgen.


Aufstieg zum Kleinstein

Der Aufstieg zum Kleinstein mit der Kleinsteinhöhle und den beiden Aussichtspunkten erfolgt, der Markierung "roter Strich" folgend, über Stufen und ist unspektakulär. Oben angekommen biegt der Wanderweg nach rechts ab und führt über mit einem Geländer gesichterte Steintreppen weiter zu den Aussichtspunkten. Wir aber wollen zuerst zur Kleinsteinhöhle und gehen weiter geradeaus. Nach ein paar Treppen stehen wir dann vor dem Felsentor.


Kleinsteinhöhle - Felsentor auf dem Kleinstein

Die Kleinsteinhöhle auf der Südseite des Kleinstein zählt für mich zu den schönsten Felsentoren der Sächsisch-Böhmischen Schweiz. Hier gibt es auch eine Vielzahl von Kletterwegen, weshalb fast immer auch Kletterer hier anzutreffen sind. Nicht umsonst gehört der Kleinstein zu den beliebtesten Kletterfelsen in der Hinteren Sächsischen Schweiz. In der Kleinsteinhöhle, deren Boden mit feinem Sand bedeckt ist, steht eine Bank. Auf der kann man etwas verschnaufen und den schönen Ausblick auf die Umgebung und das Felsentor genießen, dessen Kuppel zweigeteilt und oben offen ist. Dann geht es das kleine Stück zurück zum Aufstieg zu den Aussichtspunkten.

Aussichtspunkte auf dem Kleinstein

Der Kleinstein besitzt, neben der Aussicht Kleinsteinhöhle, 2 ausgeschilderte Aussichtspunkte. Diese Aussichtspunkte sind über Stein-, Metall- und Holztreppen auf dem Wanderweg über den Kleinstein nach Saupsdorf (Markierung "roter Strich") zu erreichen.

 


Auf dem Weg zur unteren Aussicht kommen wir an einer kleinen Höhle (rechts) vorbei und an einem "Mini-Felsentor" (links des Weges). Die Höhle ist groß genug, um hier einer kleinen Wandergruppe bequem Unterschlupf zu bieten, etwa bei einem starken Regenguss. Eine Übernachtung in der Höhle ist allerdings nicht gestattet. Dann ist auch schon der erste (untere) Aussichtspunkt erreicht.

unterer Aussichtspunkt Kleinstein


Vom unteren Aussichtspunkt hat man zwar nicht so eine umfassende Aussicht wie von oberen Aussichtspunkt. Trotzdem ist auch dieser Ausblick schön. Von hier aus ist man auch den Kletterfreunden etwas näher und kann ihnen bei ihrem sportlichen Hobby zusehen, ohne sie zu stören.


Oberer Aussichtspunkt Kleinstein

Nach dem weiteren kurzen Aufstieg über Metallstufen hat man es dann geschafft und steht ganz oben auf dem Kleinstein. Der obere Aussichtspunkt bietet einen wunderbaren Blick über die Berg- und Felsenwelt der Hinteren Sächsischen Schweiz, so zum Beispiel auf den Heulenberg, die Lorenzsteine und den Kleinen Winterberg. Von hier aus führt dann auch der rot markierte Wanderweg weiter den Berg hinauf in Richtung Saupsdorf.



Weg am Kleinstein

Für Bergsteiger ist der Weg am Fuss des Kleinstein, welcher nach ca. 50 Metern vom Aufstiegsweg abzweigt, interessant. Dieser führt am Kleinstein entlang bis hin zur Bergungsbox und der Boofe am Kleinstein.


Bergungsbox am Kleinstein

Sollte ein Kletterer nach einem Unfall geborgen werden müssen, so steht dafür am Kleinstein eine ausgeschilderte Bergungsbox zur Verfügung. Die rote Bergungsbox am Fuss des Kleinsteins findet Ihr, indem Ihr links um den Kleinstein herum geht. Entweder Ihr nutzt den Wanderweg, von dem aus ein kleiner Weg zu Bergungsbox und Boofe abzweigt, oder den Weg direkt am Fuß der Kleinsteinwand.


Boofe am Kleinstein

Speziell ausgewiesene Freiübernachtungsstellen, also Plätze für die Übernachtung unter freiem Himmel, heißen in der Sächsischen Schweiz Boofen. Sie sind ausschließlich für Kletterer und Bergsteiger gedacht, die hier die Nacht verbringen können (nicht für Wanderer!) und existieren vor allen an beliebten Kletterfelsen. Als solcher besitzt auch der Kleinstein eine Boofe. Die Boofe am Kleinstein findet Ihr links ein Stück neben der Bergungsbox.

Bilder Kleinstein und Kleinsteinhöhle

Weitere Bilder vom Kleinstein, der Kleinsteinhöhle und den Aussichtspunkten des Kleinstein findet Ihr zukünfig in der Bildergalerie Bilder Kleinstein und Kleinsteinhöhle.

Wandern am Kleinstein

Der Kleinstein liegt unmittelbar am bekannten und beliebten Malerweg und kann bei einer Wanderung auf diesem bestiegen werden.

Sehr beliebt ist auch die ca. 5 Kilometer lange Rundwanderung vom Wanderparkplatz Sturmbauers Eck über den Aussichtspunkt Sturmbauers Eck - Saupsdorf - Kleinstein - Parkplatz Sturmbauers Eck. Natürlich kann man den Weg aus anders herum gehen ;).

   
   

   
TCVN Flag Counter
TCVN Flag Counter - Thecoders.vn
© Sächsische Schweiz Magazin 2012 - 2017