Schmalspurbahn Goßdorf-Kohlmühle - Lohsdorf - Hohnstein

Die Schwarzbachbahn war die einzige Schmalspurbahn in der Sächsischen Schweiz und Ergebnis eines viele Jahre langen Ringens der Stadt Hohnstein um eine bessere Verkehrsanbindung. Erste Vorbereitungen wie Vermessung und Projektierung begannen 1892. Die Bauarbeiten der Strecke mit ihren 2 Tunneln (63 bzw. 37 Meter lang) und zahlreichen Brücken dauerten von April 1896 bis zum Frühjahr 1897. Am 30. April 1897 wurde die Strecke der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen feierlich eröffnet und führte mit ihrem Betrieb im allgemeinen Personen-und Güterverkehr ab dem 01. Mai 1897 bis zu ihrer Stilllegung und dem Abbau im Jahre 1951 durch das Schwarzbachtal vom Bahnhof in Goßdorf-Kohlmühle über die Haltestellen Lohsdorf - Unterehrenberg - Oberehrenberg nach Hohnstein. Die Strecke diente hauptsächlich zur An-und Abfuhr von landwirtschaftlichen und kleinindustriellen Produkten, ohne allerdings die hoch gesteckten Erwartungen, welche mit ihrem Bau verbunden waren, zu erfüllen. Denn entgegen den der Planung zugrunde liegenden Hoffnungen blieb eine bedeutende industrielle Besiedlung des Schwarzbachtals aus. Mit der Eröffnung der Burg Hohnstein als größte deutsche Jugendherberge 1926 und der in den 30er Jahren wachsende Nutzung der Schmalspurbahn durch Wanderer und Ausflügler stieg die Bedeutung der Schwarzbachbahn. Trotzdem blieb die Schwarzbachbahn, welche ab 1920 zur Deutschen Reichsbahn gehörte, in die die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen aufgegangenen war, hinter den wirtschaftlichen Erwartungen zurück.

Ende der 1920er Jahre wurde eine Autobuslinie von Hohnstein nach Pirna eingerichtet, was das Reise bequemer und schneller machte und die Bedeutung der Schwarzbachbahn minderte. Den 2. Weltkrieg überstand die Schwarzbachbahn, anders als die Sebnitztalbahn, fast unbeschädigt. Das war auch ein Grund dafür, dass die Schwarzbachtal nach Kriegsende einen kurze Renaissance als Ersatzstrecke für die unterbrochene Sebnitztalbahn erlebte. Aber durch Reparationsleistungen an die Sowjetunion und weiterhin unbefriedigende Auslastung kam 1951 schließlich das verordnete Aus für die Schmalspurbahn. Soweit kurz zur Geschichte der Schwarzbachbahn. Eigentlich ist die Geschichte damit erzählt. Oder doch nicht? Nein, natürlich nicht! Auch wenn die Schwarzbachbahn  in der öffentlichen Wahrnehmung so langsam in Vergessen geriet, so blieb sie doch im Gedächtnis vieler Menschen ...

Schwarzbachbahn e.V.

Seit 1995 sind die Mitglieder des Vereins Schwarzbachbahn e.V. bemüht, die Teilstrecke von Goßdorf-Kohlmühle nach Lohsdorf wieder aufzubauen und als Museumsbahn zu betreiben. Seitdem wurde die Haltestelle Lohsdorf nebst Gleisanlagen wieder originalgetreu hergerichtet, neue Gleise in Richung Hohnstein verlegt und Restaurationsarbeiten am Wagenpark realisiert. Zur festlichen Einweihung des Bahnhofs Lohsdorf am 27./28. August 2011 fuhr erstmals nach der Streckenstilllegung vor über 60 Jahren wieder eine, für dieses Ereignis ausgeliehene, Dampflok auf dem neu verlegten Gleisabschnitt der Schwarzbachbahn.

Der Verein hat seinen Sitz im Bahnhofsgebäude von Goßdorf-Kohlmühle.

- Anschrift Schwarzbachbahn e.V.

Am Kohlichtgraben 16
01848 Hohnstein/OT Kohlmühle

Telefon: 035022 - 40440
Mail: verein@schwarzbachbahn.de
 
GPS-Koordinaten: 50.941241, 14.164629  (50°56'28.47"N, 14°9'52.66"O)
Lagekarte
 

- Bahnhof Lohsdorf

Niederdorfstraße
01848 Hohnstein/OT Lohsdorf

Anreise mit Pkw

Von der Seidenblumenstadt Sebnitz aus die S 165 in Richtung Hohnstein befahren, diese Straße führt direkt am Bahnhof Lohsdorf vorbei. Aus Richtung Pirna/Hohnstein bzw. Neustadt/Sa. kommend von der S 156 (Verbindungsstraße zwischen Hohnstein und Neustadt) bei Ehrenberg auf die S 165 in Richtung Sebnitz abbiegen und auf dieser bis nach Lohsdorf fahren.

Anreise OVPS-Bus

Linie 235: Hohnstein - Ehrenberg - Lohsdorf - Ulbersdorf
Linie 237: Pirna - Bastei - Rathewalde - Hohnstein - Lohsdorf - Sebnitz

Öffnungszeiten in der Saison vom 04. Mai - 27. Oktober 2013

Samstag: 10:00 - 12:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 12:00 Uhr

GPS-Koordinaten: 50.970968, 14.180666  (50°58'15.48"N, 14°10'50.40"O)
Lagekarte


Groessere Karte anzeigen

Die Haltestelle Lohsdorf ist eine Station der touristischen Themenstraße Dampfbahn - Route Sachsen.

Hier auf dem Gelände der Haltestelle Lohsdorf  als derzeitiger Arbeitsmittelpunkt ist die Arbeit und das Wirken der Vereinsmitglieder am deutlichsten sicht-und erlebbar. Auffallend die neu verlegten Gleise in Richtung Hohnstein, die unter Verwendung noch brauchbarer Teile des ehemaligen Unterehrenberger Originals wiederaufgebaute Wartehalle und der hier auf dem Gelände versammelte Wagenpark nebst Diesellokomotive.

An dieser Stelle möchte ich auf die derzeit vom Verein in Angriff genommene Aufgabe, den Wiederaufbau des ersten eigenen betriebsfähigen Wagens des Schwarzbachbahn e.V. (K2009 - Zugführerwagen) hinweisen. Im Jahr 2014 begeht der zweiachsige Packwagen seinen 115. Geburtstag und mit Ihrer Hilfe soll die Feier in einem würdigen Rahmen stattfinden. Als Geburtstagsgeschenk soll er betriebsfähig sein und zumindest auf einem wieder aufgebauten Teilstück der Schwarzbachbahn rollen.

Mehr Informationen zu diesem Projekt, dem Stand der Arbeiten und der Möglichkeit, mit einer Spende den Wiederaufbau zu unterstützen findet Ihr auf der Seite Spendenaufruf für den Wiederaufbau des K2009 des Vereins Schwarzbachbahn e.V.!

Vereinsaktivitäten

Die Mitglieder des Vereins Schwarzbachbahn e.V. sind sehr aktiv und rührig. Die Aktivitäten reichen unter anderem von geführten Wanderungen, Bahnhofsfesten und Schwarzbachbahn-Erlebnistagen, Landschaftspflege, der Sicherung von Material über Modellbau-Aktivitäten bis hin zu Feiern und gemütlichem Beisammensein.

Modellbahnanlage Schwarzbachbahn

Von der Schwarzbachbahn gibt es auch eine Modellbahnanlage, einen  originalgetreuen Nachbau der ehemaligen einzigen Schmalspurbahn in der Sächsischen Schweiz von Goßdorf-Kohlmühle nach Hohnstein im Maßstab 1:87. Ein paar Bilder von der Anlage, aufgenommen im Rahmen der 5. Bahnerlebnistage 2012, findet Ihr in der Bildergalerie Modellbahnanlage Schwarzbachbahn.



Neue Mitglieder herzlich willkommen!

Jeder kann helfen und ist Willkommen. Einzige Vorraussetzung für eine aktive Mitgliedschaft ist das Interesse für das Vorhaben des Schwarzbachbahn e.V. und der Wille, sich einzubringen. Solltest Du interessiert sein aber aus den verschiedensten Gründen nicht aktiv mitwirken können zögere nicht, "förderndes Mitglied" zu werden. Du erhälst, wie aktive Mitglieder, in regelmäßigen Abständen Informationen aus erster Hand und hilfst dem Verein mit Deinem finanziellen Beitrag, die großen Projekte zu schultern.

Geocaching Schwarzbachbahn

Für alle Geocaching-Schatzsucher der Hinweis, dass es einen Cache mit dem Namen Schwarzbachbahn zu finden gibt ... .

- Literaturhinweis für Interessierte:

Wolfram Wagner - Reinhart Hupfer - Karlheinz Uhlemann

Broschüre "Geschichte und Geschichten der sächsischen Schmalspurbahn Goßdorf-Kohlmühle - Hohnstein und des Schwarzbachbahnvereins"

Ein sehr interessantes und umfangreiches Heft (2. Auflage) zur Geschichte der Schwarzbachbahn und des Vereins Schwarzbachbahn e.V. mit vielen Fakten und Hintergrundinformationen, historischen Bildern, Dokumenten, Statistiken und Zeitzeugenberichten. Die Broschüre kann nur im Internet-Shop des Vereins Schwarzbachbahn e.V. und beim Verein selbst käuflich erworben werden (Bahnhof Goßdorf-Kohlmühle bzw. Bahnhof Lohsdorf).

Im Miniaturpark Kleine Sächsische Schweiz in Dorf Wehlen kann man mit einem miniaturisierten Nachbau der sächsischen IV K durch den Park fahren - die Schwarzbachbahn in Miniatur ... .

Sehr empfehlenswert ist eine Wanderung auf den Spuren der ehemaligen Schwarzbachbahn entlang der alten Bahnstrecke von Goßdorf-Kohlmühle nach Lohsdorf mit einem Abstecher zum Goßdorfer Raubschloss.

Bilder Schwarzbachbahn

Bilder vom Tag der offenen Tür auf dem Bf. Lohsdorf (8./9. April 2012) findet Ihr in der Bildergalerie der Schwarzbachbahn.

- Quellenangabe:

Foto 1: Alf Wachtveitl - Die erste Zugfahrt in Richtung Hohnstein am 26. August 2011
Foto 2: Jens Vogel - Vereinsmitglieder

 

   
   

   
TCVN Flag Counter
TCVN Flag Counter - Thecoders.vn
© Sächsische Schweiz Magazin 2012 - 2017